August

Tja das Jahr 2012 ist wohl nicht unser Jahr.  Zum ersten ein relativ großer Defekt an der Vorderachse, der viel Geld gekostet hat, aber mit dem Risiko muss man schonmal leben. Dann viele Projekte auf der Arbeit, weshalb der Sommerurlaub auch nur gut 1,5 Wochen lang war und der Herbsturlaub von Anfang an in Frage stand. Das ganze gepaart mit sehr viel Arbeit und häufigen 10 bis 12 Stunden Tagen. Aber ich bin froh Arbeit zu haben und denke mir, auch dort kommt man durch. Dann hatten wir uns entschieden die Elektrik im Auto komplett um zurüsten auf Votronik und ordentlich zu machen, mit allen Komponenten mal grade eben gut 1000 Euro und einige Stunden Arbeit. Zum Glück hilft mir hier Peter, der E-Ing. das ganze sauber und wirklich sicher hinzubekommen - die Bauteile liegen bereits alle zu hause rum.

 

Aber dann kam der Schlag am 05.08.2012. Unser Vermieter hat uns Sonntags abends gekündigt und aufgefordert auszuziehen. Das ganze bis zum 01.11. . Nun bewohnen wir recht große Räume und haben auch so einiges an Krempel. das in knapp 3 Monaten über die Bühne zu bringen, ist schon eine harte Sache, zumal ich in den Monaten 08. und 09. derbe Projekte habe und wir mit einem neuen Kunden am 28.09. ein recht umfangreiches Lagerprojekt beginnen, was mich im Monat 10 in Beschlag nehmen wird.

 

Nun, es sei wie es sei. Wir haben zusammen beschlossen, das wir nun ein Haus kaufen, damit uns sowas nicht mehr passiert. Geld haben wir zwar fast keines, aber das schaffen wir schon irgendwie. Nur das Reisen mit dem Wohnmobil wird das nächste Jahr wohl erstmal ausfallen müssen. Wir haben ja auch noch 2 Katzen, die mit umziehen müssen, und für die wir während unserer Urlaubszeiten jemand haben müssen, der Sie versorgt. Das hatten bisher unsere Vermieter im Haus mit übernommen. Naja und finanziell haben wir da bestimmt in den nächsten 12 Monaten auch andere Sorgen, wie durch Europa zu reisen.

 

Eines steht aber grundsätzlich für uns fest. Wir wollen unser Wohnmobil trotz des herben Rückschlages nicht verkaufen und denken, das wir das auch finanziell hinbekommen dürften. Ebenso werden wir versuchen unser kleines Geschäft zu erhalten, damit wir damit ein wenig zusätzliches Geld verdienen können. Nur hier werdet ihr die nächsten Monate bis irgendwann Frühjahr/Sommer 2013 leider nichts neues zu lesen bekommen.

Nein, das Ende ist es nicht, trotzdem könnten wir dieses Jahr leider keine Reisen mehr Unternehmen, denn der Hauskauf hat schon Zeit gekostet. Vor dem neuen Haus ist auf jeden Fall Platz genug für unser Mobil und wir freuen uns auf das kommende Jahr. Dieses Jahr steht vor Weihnachten noch der Umzug und ein Wenig Renovierung an, denn müssen wir unsere Katzen erst an die neue Umgebung gewöhnen und dann kann es im Jahr 2013 wieder auf Tour gehen. Ob wir unsere Tradition mit Norddeich zu Karneval fortführen können steht noch in den Sternen, denn wir haben uns jetzt keine neuen Winterreifen gekauft - da wir ja wussten, wir würden im Winter nicht fahren können, dann ist unser Wohnmobil gepackt in einer Halle mit unseren ganzen heim-Sommergartenmöbeln, naja und ob wir die Katzen bis dahin eingewöhnt haben, das wir Sie den Nachbarn zur Pfelge anvertrauen können steht auch noch in den Sternen, daher scheint der März doch wahrscheinlicher zu sein, für die nächste Reise. Aber unser Projekt Wohnmobilreisen geht auf jeden Fall weiter. Nur ein neues Mobil ist so schnell vorerstmal nicht drin.