Diemelsee

Den Diemelsee haben wir am 19.05.2017 abends angefahren. Denn wir brauchten ein Ziel was Nahe an Brilon liegt, denn hier wird Petra am Sonntag zum Fechten bei einem Turnier starten. Wir kamen am 19.05. abends erst eggen 22:00 Uhr an, da wir spät losgefahren sind.

Bei wunderbaren Wetter am Morgen erkunde ich den Diemelsee kurz mit der Drohne aus der Luft und

wir verschaffen uns ein erstes Bild.

Eine Umrundung scheint möglich zu sein.

da ist ja auch schon die Staumauer.

 

Also zurück zum Wohnmobil.

die Räder ausgeapckt und die Cachegeräte vorbereiten, denn die Lage an Caches rund um den See ist groß. Auf den Parkplatz fahren derweil zig Mottoradräder.

Zeit, um unsere Reise um den Diemelsee anzutreten.

es gibt schöne Ausblicke und

und natürlich Dosen zum suchen

 

Auf der haben Strecke gönnen wir uns eine Cola mit Seeblick am Strandbad.

 

Dann geht es weiter bei herrlichem Wetter und tollem Panorama.

Auf dem Rundweg sehen wir einen Läufer mti solchen Hüpfschuhen, sieht witzig aus.

An der Staumauer angekommen ist es nur noch ein Katzenprung bis zum Wohnmobil

 

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Drucken

 

dann ist die 15 km Tour um den Diemelsee geschafft.

Auf dem Ruckweg sehen wir ein weiteres Bimobil auf dem Stellplatz stehen. Der eigentliche Stellplatz ist links, der ist aber so schief, das wir gestern abend auf den Großparkplatz unten gefahren sind. Da dieser heute nie voll war, sind wir dann auch gleich hier stehen gebleiben. Dazu haben uns im Fährhaus, dem Bikertreff hier, ein Stück Kuchen und Kaffee gegönnt. Da bei dem Turnier morgen in Brilon eine Waffenart abgesagt wurde und Petra damit erst Mittags startet, fahren wir auch erst mrogen früh weiter nach Brilon.

Der Tag startet sonnig

das einzige was den Platz trübt, ist die Entfernung zum Bäcker, daher gibt es Aufbackbrötchen.

Dann geht es über Land druch kurvige Straßen

nach Brilon zum

Fechturnier der

Senioren, auch wenn wir uns noch nicht so alt fühlen.

Ich starte sowieso in der Stadt, um mir ein Eis zu gönnen und

die Stadt zu begutachten

Schöne Innenstadt, mit relativ wenig Leerstand. Es gefällt,

Drucken

zurück fahre ich ein wenig abseits der Hauptstraßen und muss dann direkt einen Umweg in Kauf nehmen.

Petra hüpft währenddessen schon in Fechtkleidung durch die Halle.