Herbst 2010

Achja, endlich Urlaub. Völlig ungeplant und mit einem Tag verspätung starten wir am Sonntag morgen. Sonne soll es nordlich von Hamburg geben. Also auf dahin.


Alles ist Super und auch nach kurzer Zeit trocken. Dann kommen wir ins Gebiet von NDR und trauen unseren Ohren nicht.


Uns wird schlagartig klar, warum das Navi uns unbedingt über Hannover und nicht über Bremen lotsen wollte. Hätten wir da mal drauf gehört, oder hätte das Ding uns das doch mal erzählt. Nach einer Landpartie landen wir dann doch in Hamburg.



Schnell erreichen wir dann de Elbtunnel und passieren bei wunderschönem Wetter



Den NOK (Nord Ostsee Kanal). Etwas verspätet erreichen wir dann Büsum und können aber noch bei herrlichem Wetter.



draußen unser Mittagessen einnehmen. Nun beginnt unser Chilling-Urlaub. Wir werden weiter berichten.

Drucken
Lange ausschlafen war heute angesagt und dann mit Brötchen vom Fischwagen gefrühstückt. Zum Glück roch nur die Tüte nach Fisch - die Brötchen hatten den Fischgeruch noch nicht angenommen. Dann haben wir uns mit den Bikes ins Dorf gemacht.


Tolles wenn auch kühles und windiges Wetter erwartet uns am Strand. Gegenüber der absolten Windstelle gestern wirklich ideal für unser Vorhaben.



Die Aldi Drachen endlich mal in den Wind zu hängen. wo könnte das besser wie hier funktionieren. völiig begeistert lassen wir zwei Drachen steigen, bis der Wind zu hart wird:



Bevor uns die Carolin davonfliegt, weil Ihre Kräfte versagen gehen wir zurück in das Örtchen Büsum und essen dort leckeren Fisch in einem Restaurant. Der Wind wird mehr daher bringen wir vorerst die Drachen zurück zum Wohnmobil und ruhen etwas.

Drucken


Nach dem Kaffeetrinken mit den mitgebrachten Leckereien aus der Bäckerei machen wir uns noch auf zum Blanken Hans.



Innen bestand Fotoverbot, aber die Sache mit der Sturmflut wurde innen sehr gut erklärt, aber das ganze ging über eine Kapsel auf Schienen mit den entsprechenden Wackeleffekten (Wellengang) und zum Teil im Dunkeln von statten. Petra war ganz schon mulmig, aber wer erwartet sowas schon von einem Haus in dem was von der Sturmflut erklärt wird. Naja das Haus "Blanker Hans" ist nur 50 Meter vom Wohnmobil entfernt. Wie wir um 18:00 Uhr rauskommen ist es nochmals windiger und kälter. Morgens soll es regnen, aber auch dafür haben wir hier schon einen Progammpunkt gefunden. Morgen dann mehr.
Die letzte Nacht war sehr nass und windig, es hat richtig heftig hinten gegen das Wohnmobil getrieben. So nass soll es heute wohl weitergehen.



Für uns im Meerwasser-Wellenbad Piratenmeer in Büsum.



Da steht Carolin natürlich Kopf.



Mit Mama auf einem Krokodil ist schon super. So ein Schwimmbad ist doch einfach toll.



Wenn Papa mich nicht immer runter werfen würde. Naja aber das ist auch immer Irre mit dem im Wasser rumzutollen.