Moyland/Pfingsten

Na das war ja mal wieder eine Action. In letzter Minute von der Arbeit weg. 2 Später wie ursprünglich gedacht. Um 16:00 Uhr liefern wir erstmal unsere Tochter bei Wörners zu den Reiterferien ab.

 

 

Ganz toll im grünen liegt der Reiterhof, wo Carolin auch ihren normalen Reitunterricht nimmt.

 

Wir sehen auf den Staukarten über 200 Staukilometer in NRW, das veranlasst uns diese natürlich zu umgehen. um 16:45 Uhr fahren wir in Wenden los und wollen nach Moyland.

 

 

So was kann einem nur bei dem Umfahren von Staus und der Wahl querfeldein passieren. Aber wir finden es schon Klasse.

 

 

Bei absolut tollen Sonnenschein passieren wir dann Rhein und freuen uns ohne Stau bis Moyland gekommen zu sein, für die 200 km haben wir gerade mal 3 Stunden gebraucht, denn um 19:45 stehen wir in Moyland auf dem SP.

 

 

Leider regnet es inzwischen aber es soll ja morgen besser werden.

 

Drucken

Hier in Moyland haben wir super geschlafen.

 

 

Auch wenn wir mal wieder Laternenparker waren.

 

 

Wir machen uns morgens mit den Fahrrädern auf den Weg nach Kleve und finden neben einem Blitzkasten und an weiteren Orte auf der Strecke noch ein paar Geocaches.

 

 

In Kleve gibt es schon holländische leckere Fritten, die wir uns genussvoll gönnen.

 

 

Der Schwanenbrunnen mit Blick auf die Schwanenburg von Kleve, die uns lehrt, das es auch am Niederrhein Berge gibt....

 

 

Natürlich besteigen wir den Berg inkl. Turm und machen von oben ein Panoramafoto.

 

Drucken

 

Unsere kleine Tour mit Einkaufsbummel und ein paar Caches.

 

 

Zurück am SP wird bei dem Forumstreffen der Mobilen Freiheit schon der Grill befüllt. Etwas unschön ist, das uns ein Teilnehmer wieder die Ecke am Alkoven kaputtgefahren hat, die bereits einmal LKW beschädigt hatte. Es ist zum Glück wieder nur die oberste Schicht des GFK abgeschrabt und mit Kratzern, aber wir wissen ja nun wo wir es repariert bekommen.

 

 

Es wird ein geselliger Abend in kleiner Runde. mit vielen Geschichten rund um das Wohnmobil und Reisen..