xmas2015

Heiligabend? Ja wir haben uns entschieden das nachdem der Herbsturlaub ins Wasser gefallen war, wir aber unbedingt noch ein Woche leben im Wohnmobil brauchten, das wir mal probieren über Weihnachten mit dem Wohnmobil zu verreisen. Wir geben ein Auto bei den Catsittern ab und Frühstücken dort noch mit gleichzeitiger Bescherung. Dann brauchen wir nicht alle Geschenke im Wohnmobil mitzunehmen. Um 11:00 Uhr geht es dann los. Ursprunglich wollten wir in den Harz und Carolins Snowbrett endlich in Betrieb nehmen. Aber aktell herschen in Gesamtdeutschland Plusgrade, vorwiegend sogar im zweistelligen Bereich. Tja da bleibt das Ding wieder im Keller. Wir entscheiden, ab an Die See - das tut uns immer gut. Danke frühen Start und kaum Verkehr

errreichen wir Nachmittags schon Hamburg, aber da geht noch ein bisschen.

Drucken

Bis Schlesweg hat es uns verschlagen.

Hier stehen wir unterhalb der Kirche, die zu Weihnachten natürlich kaum schlagt.

Naja und etwas kuschelig ist es hier auch. Aber Schleswig soll sehr schön sein, das werden wir morgen in Augenschein nehmen. Wir stecken als Festtagsmahl Ofenkäse in den Backofen uns spielen zsuammen ein bisschen. Natürlich probieren wir auch unsere Geschenke aus.

Trotz der Kirche (Dom) haben wir gut geschlafen. Die Glocken haben bis zum Aufstehen nicht geläutet. Bei Windstätke 8 sind wir aber gut durchgeschuttelt worden. Das mit dem Bäcker versuchen wir erst garnicht, da die vermutlich eh alle zu haben. Somit gibt es Aufbackbrötchen.

Wir stehen nun wirklich nicht alleine hier. Bei trockenem wenn auch windigen Wetter starten wir einen Rundgang durch die Stadt.

vorbei an dem Dom geht es in

die Gassen Schleswigs - hier finden wir auch einen Bäcker der morgen geöffnet hat - hoffentlich regnet es dann nicht.

die Gassen werden kleiner und

wir finden ein Restaurant in dem wir lecker zu Mittag essen.

nachdem Kaffeetrinken im Wohnmobil breche ich nochmal auf zum Schloss Gottdorf, denn das war bereits gestern toll angestrahlt und gut

für tolle Fotos.

Es sieht wirklich gut aus, so angestrahlt.

auf geht es zurück zum Wohnmobil - immer Richtung Dom.

 

Was für eine Nacht.

durchgeschüttelt wie ein Windshake. Dazu reichlich Regen. Von Westen kommt das Wetter, also auf nach Westen, da wird es früher besser.

Drucken

Nach Husum sind es nur 38 km und da wollte ich unbedingt nochmal hin.

Der Stellplatz hier ist aber usselig. Ein Schotterplatz, und zum bezahlen und Strom freischalten finden wir auch niemanden. Das Restaurant wo es zu gehört macht erst am 28.12.wieder auf. Also in 2 Tagen.

Durch die Gassen Husums mit seinen netten kleinen Häusern düsen wir in die Stadt.

Die Bikes erleichtern uns das fortkommen.

Aber auch hier am Markplatz hat sich nichts geändert. Wir finden die Stadt sehr schön, aber den SP graußig. Da wir es eher - auch wegen Strom für Carolins DVD acction - auf was gemütliches abgesehen ahben, fahren wir zum Kaffeetrinken weiter nach

Drucken

Friedrichstadt. Der SP hier ist wirklich toll angelegt. Für Bilder ist es schon zu dunkel - aber das holen wir morgen nach. Jetzt trinken wir Kaffee und esssen was süßes aus Husum. Friedrichstadt schauen wir uns morgen an. Mal schauen, denn hier wird sich ja auch nichts geändert haben, seitdem ich als Jugendlicher hier war.