Herbst / Bayern

Gut geschlafen haben wir hier im ruhigen Solla,

 

 

Es geht durch den Bayrischen Wald bis nach Passau.

 

Drucken

 

angekommen nach nur 40 km in Passau.

 

 

Nehmen wir die Räder und fahren am Donauradweg entlang in die Innenstadt.

 

CIMG1103

 

In der St.Paul Kirche mitten in der Stadt lösen wir einen kleinen Multi.

 

 

und fahren weiter bis zum Dom von Passau.

 

 

Am Dreiflüsseeck in Passau machen wir eine kleine Pause und genießen die Sonne.

 

 

Vorbei an der Schriftstellerin Frau Meier zeigt sich der Blick auf die Jugendherberge. Die mich an eine Reise in meiner Lehrzeit erinnert. Der Aufstieg auf den Berg war damals schon beschwerlich, dafür war der Ausblick toll.

 

 

Der Donaupegel von 437 gibt noch eine Cache frei.

 

 

Bevor wir wieder am Wohnmobil ankommen

 

Drucken

 

Unser 12 km Tour durch Passau. Da der Sp zwar kostenlos ist aber nicht wirklich schön. Beschließen wir gerade noch

 

 

Richtung München aufzubrechen.

 

 

Wir fahren der Abendsonne entgegen

 

Drucken

 

und kommen nach ca.: 160 km in Erding bei der Therme an.

 

 

Hier wird erstmal was leckeres gekocht und gegessen. Leider hat heute das Objektiv meiner Spiegelreflex den Geist aufgegeben, darin scheint ein Motor defekt zu sein. Die Linsen zucken nur noch. Naja wir haben ja noch ein paar Kameras dabei.

Nach dem Frühstück geht es heute los.

 

 

Wir brechen vom SP auf, nehmen den Bus zur S-Bahn und fahren mit der S-Bahn dann

 

 

direkt bis zum Stachus, wo wir unseren Stadtbummel beginnen.

 

 

die Frauenkirche wie der Kaiser liegt ist natürlich Pflicht

 

 

denn dort ist auch ein Abbild vom jetzigen Papst Benedikt - ob es alle interessiert?

 

 

da ist St. Peter doch interessanter und schöner anzuschauen.

 

 

zumal dort auch ein Cache liegt. OK bei dem letzten Besuch hatte Carolin den nicht gefunden, aber wen wundert es der liegt auf Etage 11 des Turmes.

 

CIMG1330

 

der Blick über München von dort oben ist fantastisch.

 

 

aber der Auf- und Abstieg ist recht eng.

 

 

Zeit zum Kaffeetrinken - wo natürlich. In München bei Dallmayr natürlich.

 

 

Der Papagei wacht über unseren Kuchen und Kaffee. Der Tee wird sogar mit einer Sanduhr geliefert und Carolin trinkt Kakao aus weisser Schokolade.

 

 

jetzt fehlt uns nur noch der nahe gelegene Viktualienmarkt.

 

 

auch wenn es hier Carolin kurzfristig die Laune verdirbt. Wer Sie kennt weiss warum.

 

 

also auf zur S-Bahn

 

 

und zurück Richtung Erding.

 

 

Um noch ein wenig auf dem neuen Instrument zu üben. Bevor wir bei TV den Abend beschließen, denn morgen soll es dank nassem Wetter, natürlich in die Therme gehen. hier herscht, schon an den Eingängen ausgehängtes Fotoverbot. Daher werden wir auch unsere Kamera nicht mit hineinnehmen.

 

Drucken

 

unsere heutige Tour als GPS-File.

Heute war eindeutig Therme Erding Tag, denn schon morgens klopfen die Regentropfen auf unser Wohnmobil. Bereits gestern konnte ich erfahren, das der Rutschenbereich schon um 12:0 Uhr öffnet und nicht wie in der Woche üblich erst um 14:00 Uhr. Das ganze hatte aber einen Haken, denn heute ist lt. den Thermenangestellten ÖSI Tag. Warum? Weil die Österreicher heute Feiertag haben und wie es uns scheint alle nach Erding kommen.

 

 

Wir stehen also pünktlich am Eingang und sind sogar schon um 11:30 drinnen und die Rutschen sind schon offen. An das Fotoverbot hält sich hier kein Mensch, warum also wir?

 

 

Fotos von rutschenden können schonmal so aussehen.

 

 

aber auch so - man kann mich sogar erkennen wenn man nach der Welle den Auslöser drückt....

 

 

Und auch Carolin kommt an.

 

 

derartige Rutsch-Experimente lassen wir dann doch lieber bleiben.

 

 

und gehen lieber etwas schwimmen.

 

 

draußen ist es zwar kühl aber es ist etwas ruhiger.

 

 

Nur neblig ist es hier draußen.

 

 

schnell nochmal sportlich betätigen bevor wir das Bad wieder verlassen, denn meine Damen haben da noch was vor und wir entscheiden wegen dem Betrieb schon heute Abend noch ein wenig weiter zu fahren. OK - gute 6 Stunden in der Therme waren auch genug um aufzuweichen.

 

Drucken

 

Hier ist unsere Fahrtstrecke, was es in dem Ort gibt, erfahrt Ihr in dem Bericht von mrogen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.