Unser Nacht war sehr ruhig und wir haben bestens und lang geschlafen.

 

 

So schaut der SP am Tage aus. Er ist dank dem Weihnachtsmarkt gut besucht. Auch wir machen uns auf den Weg in den Ort. In der Nähe des Sp fährt ein kostenloser Shuttlebus in den Ort, der recht hoch oben auf dem Berg liegt. Der Markt kostet 2 Euro Eintritt.

 

 

Viele der Verkaufe sind in den Garagen, Wohnzimmern und Fluren der Bewohner des Ortes.

 

 

Unsere beiden Damen, die bereits vorgefahren waren, treffen wir in dem kleinen Ort natürlich auch wieder.

 

 

langsam stoßen wir auch in den Ortskern vor, der nochmals durch ein Tor getrennt ist.

 

 

Die Aussicht von der Burg-Ruine ist schon toll, auch wenn das Wetter bedeckt ist.

 

 

Unser Abstieg. Es ist trocken, aber der Wind ist eiskalt.

 

 

Fürs erste verlassen wir den Ort und fahren gegen Nachmittag zurück zum Wohnmobil, wo wir gemütlich Kaffeetrinken.

 

Drucken

 

So sieht die Runde aus, die man vom Wohnmobil mit dem Bus und durch den Ort wieder zurück macht.

 

 

Abends kommen wir bei Lichterschein wieder und genießen als erstes einen Flammkuchen, die Temperatur ist noch weiter gesunken.

 

 

Jetzt kommen die Lichterstände noch besser zur Geltung.

 

 

Und auch das Altstadtambiente wirkt richtig gut.

 

 

Auf dem Schlossplatz einem jetzigen Hotel

 

 

Genießen wir noch Glühwein und Punsch bevor wir wegen Eiseskälte ins Wohnmobil zurückfahren und genüsslich schlafen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok