Moyland

Es ist mitten im März, die Sonne scheint und unsere Winterreifen machen Ihre letzte Fahrt. Denn für Ostern ziehen wir auf jeden Fall schon die Sommerschluffis auf und nächstes Jahr müssen wir neue Winterschuhe für unser Wohnmobil haben. Heute hat wieder alles gepasst. Wir kommen um 15:30 Uhr los und wollen nochmal nach Moyland ein paar Forumskollegen aus der Mobilen Freiheit treffen und die Tool Cache Serie erneut angehen. 200 km für ein WE sind zwar happig aber wir freuen uns auf das WE in Ruhe vor einer recht großen Tour mit viel Programm.

 

 

Warum schreibe ich so einen Unsinn. Das wurde auf der A42 glatt damit quittiert, das ein Reifen hinten die Luft verlor und platt war. da das in einer Baustelle passierte, sind wir noch 2 km auf dem Gummi gefahren und haben das Ding damit völlig zersört.

 

Drucken

 

Damit haben wir dann 3 Stunden für die 211 km benötigt.

 

 

Trotzdem war es am Niederrhein  noch recht warm und wir haben draußen noch ein Gläschen getrunken bevor wir todmüde ins Bett gefallen sind.

Da wir früh ins Bett sind, stehen wir um 8:00 Uhr ausgeschlafen auf, denn wir bekommen die Croissants und Brötchen von Horst (dem Stellplatzbetreiber) direkt an das Wohnmobil gebracht.

 

 

unser Frühstückstisch ist gut gefüllt und wir genießen den morgen bei leichten Nieselregen draußen.

 

Drucken

 

Danach eine kurze Cachertour über eine Golfplatz mit Andi (Eura635) zum leichten heutigen Einstieg.

 

Zum Mittag nehmen wir in dem Golfrestaurant einen Kaffee und ein Stück Kuchen, bevor Jutta und Petra mit dem Bus nach Kleve zum shoppen fahren und Andi, Carolin, Nils und ich zum Cachen im Wald verschwinden.

 

 

Und auf Irren wegen zu tollen Caches der Tool Serie kommen.

 

 

Hier muss man diverses Werkzeug haben um die Dosen heben und aus Ihren Verstecken befreien.

 

 

Selbst Stromkabel kommen zum Einsatz

 

 

und auch in luftigen Höhen hängen die Dosen rum.

 

 

Bevor wir nach 3 Stunden den Wald wieder verlassen.

 

Drucken

 

8,4 Km querfeldein für diese Tour.

 

 

Und zuhause im Wohnmobil finden sich schon die Einkäufe.

Schon wieder Sonntag und das Wochenende neigt sich leider dem Ende.

 

 

Bei Sonnenschein klönen wir noch ein wenig, bevor alle die Heimreise antreten.

 

Drucken

 

Die Rückfahrt verläuft ohne Zwischenfall und wir erreichen nach gut 2 Stunden unseren Heimatstellplatz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok