Bereits um kurz nach acht dieselt unser Duci vor sich hin und das Navi von Navigon, als auch das MarioMario-Navi weisen mir zuverlässig den Weg Richtung Bremerhaven.

Die Anfahrt zum Stellplatz an der Doppelschleuse in Bremerhaven scheint abenteuerlich. Denn man hat das Gefühl, dass man jeden Augenblick an einer Kai-Mauer steht und es nicht mehr weiter geht. Aber wir haben nur einmal die Einfahrt verpasst und nach einem kleinen Wendmanöver im Hafen-Bereich kann auch bald unser Wohni vor Anker gehen.
Wir stehen  - Gott sei Dank – gut 2 Meter unterhalb der Deichkrone und sind somit gut geschützt vor dem doch jetzt recht starken und kaltem Wind.
So richtig merken wir dies aber erst, als wir uns zu Fuß mal in die Innenstadt aufmachen.
Denn unsere Ankunft ist schon gegen 13:00 Uhr gewesen und natürlich musste dann erst ein mal etwas gegen den großen „kleinen Hunger“ getan werden.

Aber wir wollen uns kurz orientieren und schauen, was wir morgen in Bremerhaven unternehmen können.
Sehr interessant soll das Klimahaus sein. Also bersorgen wir uns vor Ort noch ein paar Infos und schlendern dann über die Innenstadt wieder zurück zum Stellplatz.
Die Truma hat uns auch nicht im Stich gelassen und empfängt uns mit kuscheligen 22°C im Inneren . Das Außenthermometer zeigt hingegen nur 5°C an, aber dafür scheint, oder besser schien den ganzen Tag die Sonne.

 

 

Drucken

KM-Leistung: 150 km

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok