GB-ostern2012

Morgens Früh am Navi sehe ich, da es zur Cadvurys World sind es nur 5 Meilen vom Campingplatz aus sind. Also denke ich mir, da paar Meilen Umweg machen nichts aus.

 

 

Also ab durch wilde Kreisverkehre.

 

Drucken

 

Und der Weg war wirklich nicht weit.

 

 

Und angekommen, Wie zum Glück haben wir auch noch Karten bekommen, die sind zwar für die 12:00 Uhr Vorstellung aber das stört hier keinen Menschen.

 

 

Innen ist die Hölle los, vorallem kleine schreihende Kinder, aber wir wollten es ja so haben.

 

 

Innen wird die Herkunft des Kakao ebenso beschrieben wie der Werdegang der Firma Cadbury. Sehr interessant aber auch anstrengend da mal wieder komplett auf Englisch.

 

 

Nette Kuh, oder....

 

 

Unsere Fahrt durch das Cadbury Eierland. Denn Cadbury macht seine Schokolade nicht nur zu Ostern in Eierform.

 

 

Wir waren die Nummer 230, die heute dadurch geschoben wurde.

 

 

Schokolade zum verkosten gibt es auch an einigen Stellen, diese noch warme weiche Schokolade mit Löffel schmeckt besonders gut, ich selber nehme drei Becher und jetzt ist mir ein wenig schlecht....

 

 

Vorbei an einigen Figuren aus der Cadbury Werbung verlassen wir das Werk gegen Mittag wieder.

 

 

Und Tschüss Birmingham. Da wir noch satt sind von der Schokolade beschließen wir etwas später Mittag zu essen.

 

 

Erstmal ein Stück auf dem Motorway Richtung Süden. Bevor wir gegen 14:00 Uhr zum Mittagessen wieder stoppen. Das Wetter ist sehr durchwachsen von Sonne bis Sturm und Regen ist alles dabei.

 

 

Während des Mittagsstopp mache ich mit dem CP Abbey Wood tel. kurz klar, das wir bereits heute anreisen und wollen damit heute Abend schon in London stehen. Wir zwar knapp aber dürfte zu schaffen sein, damit haben wir morgen den ganzen Tag auch noch für London und können es richtig entspannt angehen lassen.

 

 

Nur das Wetter ist heute alles andere als entspannt.

 

 

Wir erreichen den Londoner Outer Circle

 

 

Und kämpfen uns durch die Vororte Londons.

 

 

Mit einer Karte schaffen wir die Kurve und fahren nicht durch Londons Zentrum.

 

 

Erreichen Greenwich und sind froh es fast geschaft zu haben.

 

 

Um kurz vor 19:00 Uhr erreichen wir endlich den Campingplatz

 

Drucken

 

Unsere Gesamttour über 200 km heute.

 

Drucken

 

Unsere Londonumrundung nochmal im Detail.

 

 

Und das ist unser SP auf dem Campingplatz. Irres Nachbarfahrzeug steht dort.

Heute morgen geht es los, wir wollen nach London, also

 

 

ab in den Zug und los geht es durch die Vororte bis in die Innenstadt. Unser Motto heute lautet ohne Plan (sogar ohne Stadtplan) nach London. Aber London ist uns ja nicht ganz unbekannt.

 

 

Erster Stop ist der Bahnhof Kings Cross und das Gleis 9 3/4 aus den Harry Potter Filmen. Natürlich wieder nur Betrug, denn die Zahl steht irgendwo im Bahnhof mit dem halben angeschraubten Gepäck-Wagen, weil man auf die Bahnsteige nur mit Fahrkarte kommt. Aber man glaubt garnicht was an dem Gepäck Wagen los ist.

 

 

Außerhalb des Bahnhofs kann man in Hedwigs Käfig schaukeln. Naja ist halt ein Vogelkäfig - ein Hinweis auf Hedwig fehlt.

 

 

Nun ab in den Bus und weiter geht es.

 

 

außen am Bahnhof Kings Cross vorbei, denn wir wollen ja etwas sehen.

 

 

Am Oxford Circus machen wir kurz einen Cache und gehen über die Oxford Street durch div. Läden.

 

CIMG3078

 

Dann geht es weiter zum Piccadilly Circus. Mittagszeit. Zeit für Picknick.

 

 

Weiter geht es vorbei am Trafalger Square mit dem Bus bis zur

 

 

Westminster Abbey. Hier schlucken wir kurz über den Eintritt von 32 Pfund für eine Kirche, wollen es aber trotzdem sehen und gehen hinein. Überwältigend ist das schon.

 

 

Drinnen herrscht leider Fotoverbot. Räusper. Das ist der Hochaltar und Audioguides in Deutsch gibt es gratis.

 

 

Am Ende kommen wir sogar noch in eine Messe hinein. Dann gehen wir an Big Ben vorbei über die Themse zu...

 

 

Richtig London Eye. Ist das nicht ein glückliches Gesicht? Naja Petra trinkt unten lieber einen Kaffee, wir machen dieses also zu zweit.

 

 

Ist schon Irre von hier oben und absolut empfehlenswert.

 

CIMG3150

 

Hierbei entsteht gerade folgendes Bild

 

 

Big Ben mit vielen roten Bussen.

 

 

Jetzt aber wieder zurück in den Untergrund. Und auf zum Campingplatz

 

 

Im Dunkeln erreichen wir Abbey Wood.

 

Drucken

 

So sah unsere Tour als GPS-File heute aus.

Vom Frühstückstisch aus sehen wir den putzigen Gesellen

 

 

auf dem Rad von der Deichsel zu. Und dann geht es schon wieder rein nach London

 

 

Die Millennium Bridge, die in einem Harry Potter Film zu bruch ging steht heute als erstes auf dem Programm. Aber das recht unspektakulär ist sitzen wir auch schon bald im Bus.

 

 

Und fahren von St. Pauls Cathedral weg Richtung Paddington.

 

 

Kommen erneut am Piccadlly Circus vorbei und dann der Schock

 

 

Trotz Karten für Madame Tussauds stehen wir in einer Schlange.

 

 

Es dauert zwar keine zwei Stunden, aber schon eine gefühlte Ewigkeit. Garnicht auszumalen, wenn man keine Karten gehabt hätte, denn da stand etwas von 3 Stunden am Ende der Schlange.

 

 

Und wir kommen dem Eingang verdammt nahe.

 

 

Drinnen herscht Horror pur, aber die zwei aus Twilight, die ich nicht kenne entzücken die Carolin.

 

 

Der Typ aus der Nespresso Werbung sitzt auch hier rum.

 

 

Aber drinnen ist es der Horror, Leute über Leute und man kommt fast nirgendwo vernünftig hin. Wir finden es nicht gut, das man soviele Leute da durchschiebt. Extrem finden wir Leute, die mit Ihren (Reise)-Koffern versuchen dadurch und überall hinzukommen. So nach dem Muster 29 Euro Flug und im Hotel kann man erst nach 18:00 Uhr einchecken, aber vorher mal gerade noch irgendwodurch.

 

 

Na den Kumpel kennen wir doch - also Schnell ein Foto vom Piraten.

 

 

Bevor wir zu dem lieben Shreck kommen

 

 

Wer diese Turnerin ist, wissen wir nicht, aber im Jahr von Olympia in London steht Sport natürlich auch ganz oben.

 

 

Ein schneller Blick bei der Königsfamilie.

 

 

Bevor wir die vier Jungs aus Liverpool wiedertreffen.

 

 

Die Gaga ist auch mit von der Partie bei den Musikern

 

 

Ich selber finde Bob Marley recht interessant.

 

 

Dann zum Abschluss noch schnell dem Popen begrüßt, bevor

 

 

Wir in eine No Foto Area kommen, was soll das jetzt?

 

 

Hier wird man in eine Bahn gesetzt (sollen schwarze Taxis sein) und bekommt Londons Geschichte im Express erzählt, von dem Brand, über die Pest bis zum Wiederaufbau und der Lebensart.

 

 

Dann kommt das nächste Extrem, es geht um Helden (Hier Hulk) aber auch Spiderman und div. andere waren mit von der Partie, dann ging es in ein Hammer 4D Kino. Das ist wohl inzwischen das absolute High-Light jeder Show, mit Luft, Wasserspritzer und Sitze die div. Funktionen haben. Es war absolut genial gemacht, aber was auch immer das mit Wachsfiguren zu tun hat fragen wir uns.

 

 

völlig fertig setzen wir uns in einen Bus und wollen eigentlich nach Trafalgar Square, aber da ...

 

 

kommt uns Hamleys dazwischen. Ein Kaufhaus nur für Spielzeug und das über 5 Etagen.

 

 

die Rosa-Abteilung mit Helly Kitty verlassen wir schnell, dafür

 

 

Ist Carolin von der Nobel-Edition der Harry Potter Artikel völlig begeistert.

 

 

Ich finde Burago Autos besetzt mit Swarowski Steinen für 1500 Pfund den absoluten Hammer.

 

 

Lego hat hier natürlich auch einiges stehen.

 

 

Inkl. einer Telefonzelle in Originalgröße.

 

 

Die Vielfalt auf den Etagen begeistert schon. Gegenüber ist auch noch eine toller Shop.

 

 

Darin darf man aber nicht Fotografieren.

 

 

Zurück mit dem Bus durch London zur Trainstation, sehen wir noch dieses alte Exemplar.

 

 

Dem Reiter bzw. Pferd hat man ein Herz umgehängt.

 

 

Und dann stecken wir im Verkehr fest und

 

 

entscheiden nach dem Trafalgare Square auf die U-Bahn umzusteigen, da die definitiv schneller ist, man leider aber nichts von der Stadt sieht.

 

Drucken

 

Unsere Tour heute, nur durch London ohne Anreise.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok