Schwarzwald

Ende Januar ? Petra musste Ihren Rest-Urlaub bis Ende Januar nehmen - Ich hatte gleichviele Tage und Glück, denn auch ich konnte in Urlaub gehen. Nur Carolin, die hat Schule und muss daher wieder zuhause bleiben.

die ganze Woche war es sehr kalt und der Schnee blieb liegen. In der Woche 4 des Jahres 2017 zeichneten sich Sonnenschein und eisige Temparaturen ab. Am Freitag geht es schon los.

Drucken

Bis nach Leonberg, wo wir Andi und Jutta treffen, die dieses Wochenende mit uns verbringen wollen.

Der Tag startet früh, auf dem Stellplatz ist heute auch Markt und daher weckt usn der aufbaulärm, was uns aber nicht stört.

Denn der Bäcker auf dem Markt sorgt für frische Croissants und Brötchen am morgen, dananch geht es dann auch schon los.

Drucken

Zur Messe nach Stuttgart

Wir parken auf dem P30 Parkplatz direkt vor dem Eingang West. und nutzen Andis Freikarten (Danke dafür) , um uns

technische Rafinessen anzuschauen

Kostenlos zu essen.

Irre Postkarten anzuschauen

und schöne Autos zu sehen, die uns gefallen, aber für unseren Reise-Zweck doch zu groß sind.

Dann lieber noch ein paar Infos zu Reisezielen sammlen, bevor wir ins Mobil zurück gehen, bei knackigen Temperaturen von unter -10 Grad trinken wir abends noch gemeinsam einen Lumumba bei uns.

Die Nacht war sehr kühl, aber wir haben das nicht gemerkt.

bei Plus 23 Grad. Oben ist die Außentemperatur, der Fühler liegt aber im Unterflurkasten, daher dringt dort nicht die volle Kälte durch. An dem Kühlschrank arbeiten wir noch ein wenig, denn dessen Temeperaturen an Position 2 sind nicht so gut, ebenso nicht das Frostfach an Position 3. Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Andi und Jutta und düsen weiter richtugn Süden

aber nicht in die Wärme, sondern in die Höhe des Schwarzwaldes.

Sondern nach Tittisee. die Fahrt war kurz und Unspektakulär. außer das die neue GPS Maus Ihren Geist schon aufgegeben hat.

Am Badeparadies gibt es Stellplätze für Wohnmobile. Die sind nur leider fast völlig zugeparkt, von Autofahrern, die die Schilder nicht lesen können. Zum Glück finden wir noch eine Lücke. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf in das Dorf.

Ähm sorry Stadt Titisee Neustadt.

Ich hätte ja gerne eine Rundfahrt auf dem Titisee mit dem Boot gemacht, aber das war wohl nix.

Das mit den Schildern , die man nicht lesen kann scheint hier an der Höhenluft zu liegen.

Wir bleiben am sicheren Plaster und genießen den Blick, bevor

Wir uns ein Stück Schwarzwälderkirschtorte gönnen.

In dem Laden für Kukucksuhren fällt uns

Fast die Kinnlade herunter. Aber die müssen wohl so teuer sein, Optisch finden wir Sie eh nicht so toll, daher  

gehen wir mit den letzten Sonnenstralen zurück zum Wohnmobil, denn es wird schon wieder frostig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok