Das Wetter meint es sehr gut mit uns und wir werden gegen 6:30 Uhr von der Sonne und singenden Vögeln nach einer erholsamen und ruhigen Nacht geweckt.

Gemütlich frühstücken wir dann und kommen so gegen 8:45 Uhr endlich in die Puschen und machen uns auf gen Wilhelmshaven. Der Verkehr ist zwar dicht aber wir haben keinen Stau.

In Varel machen wir noch kurz halt bei dem Werksverkauf von Friesland Porzellan, aber wirklich lohnen tut es sich nicht....

"Hier gibt´s das Friesland-Porzellan billiger....."

 

Gegen 11:15 Uhr geht`s dann ohne "Loch" in der Reisekasse und leerer Heckgarage weiter Richtung Wilhelmhaven

 

"Und ab dafür...."

Gegen 11:45 Uhr kommen wir dann auf dem Stellplatz am Nautilus-Bad an.

 

" Der Tisch ist schon gedeckt und gleich gibt`s Mittag essen....."

Drucken

Nachdem in der Küche wieder klar Schiff herrscht und die Fahrräder schon startklar sind, schwingen wir uns auf diese und fahren Richtung "City" von Wilhelmshaven los.

 

Unterwegs werden natürlich auch wieder einige Caches gesucht und auch gefunden.

Hier einige Eindrücke davon, wie "groß" Micro-Caches sein können...

"Der Cache Tuttu-Frutti Himbeere hat viel Spaß gemacht. Besonders die Cache-Dose ist clever gewählt!"

 


"Cacher-Glück bei einem normalen Mikro in der Nähe vom Rathaus"

 


"Ja, es gibt noch mehr zwergenfeindliche Caches, die sich auch noch als Nistkasten tarnen...."

Und weiter geht unsere Tour Richtung Kulturzentrum Pumpwerk in der Nähe von Hafen.

Vorher schlendern wir aber noch durch die Haupteinkaufsstraße und finden einige Kleinigkeiten in meheren Billig-Läden.

Aber auch erstehen wir einige leere Filmdosen für Micro-Caches, die wir vielleicht noch zu Hause irgendwann mal legen wollen. Danke dafür an das Fotogeschaft Porst, da wir diese kostenlos bekommen haben.

Aber jetzt kommt das Hihlight der Cacher-Tour. Ein Nano-Caches am Kulturzentrum Pumpwerk.

"So groß kann klein sein, aber es ist sogar noch ein Logbuch enthalten"

Der zweite Nano an dem Punkt blieb uns leider verborgen. Und wir wollten die dort anwesenden Muggels nicht allzu neugierig machen.

 

Und zum Schluß gab es dann noch eine große Belohnung für erfogreiche Cacher und fleißige Radfahrer.

"Das ist lecker und tut gut, auch wenn es nicht immer so ausschaut...."

Anschließend ging es dann wieder zurück zum Womo.

Drucken

Den Abend haben wir dann ganz gemütlich im Hallenbad und danach bei einem leckeren Baguette ausklingen lassen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.