Morgenstund

hat Gold im Mund. Ein toller Sonnenaufgang begrüßt uns in Norden.

Drucken

Sehr kurz ist dann pünktlich um 9:00 Uhr unsere erste Strecke zum Fahrradhändler. Leider hat man an der Reparatur sehr großen Andrang. Aber da jede Menge einheimische Ihre Räder auch hier abgeben ist es wohl gut hier. Nach kuzer Verhandlung kommen wir überein, das ich heute nachmittag - auch ohne Voranmeldung meiner Reparatur - um 16:00 Uhr das Rad wieder abholen kann.

Drucken

Naja es gibt ja noch Ziele in der Umgebung.

 

Der Leuchtturm von Pilsum. An der Parkplatzeinfahrt stand Parken nur mit Parkschein.

Zu Dumm das da wohl jemand den Automaten geklaut hat....Naja ich denke mal der ist noch in der Winterruhe, daher kostet uns das Parken heute nichts.

 

So laufen wir bei eisigen Wind bis zum Leuchtturm, um uns das gelb rote Ding mal anzuschauen. Carolin hatte nach kurzer Blick aus der Womo Tür entscheiden - das ist mir zu kalt, da muss ich nicht mit. Und irgendwie hatte sie da Recht.

Drucken

 Daher düsen wir das kurze Stück nach Greetsiel zurück, denn davon haben schon soviele geschwärmt.

Der SP ist schön und Groß, aber auch direkt an der Hauptstraße, das dürfte Nachts nicht immer ruhig sein.

Wir laufen bis zum Hafen und essen zu Mittag lecker

Ja Fischbrötchen.

Katzen zum schmusen findet man hier auch.

Dieses hübsche Katzenwindspiel am Hafen lassen wir aber stehen - da uns 55 Euro doch etwas überteuert erscheint.

Am Hafen schlendern wir noch vorbei an den Häusern und Geschäften

schauen in die Gassen,

sehen eine friesische Wetterstation

und gehen zurück zu dem SP bei den Zwillingsmühlen, wovon eine Mühle im letzten Sturm leider Ihr Mühlenteil verloren hat.

Drucken

Zurück geht es nach Norden, das Fahrrad ist pünktlich fertig und wir können auch direkt weiter.

Es geht nach Papenburg. Auf dem dortigen SP nahe der Innenstadt, die wir uns morgen anschauen wollten, steht aber ein riesiges Festzelt und es laufen so komisch verkleidetet Leute rum. Karneval mit Fete bis spät in die Nacht ist nicht unser Ding.

Drucken

Wir düsen noch ein Stück weiter nach Rhede an der Ems. Von dort ist es nur ein Katzensprung nach Bourtange, das wollten wir auch schon immer mal besichtigen. Wäre also ein Abschluss unserer Tour am morgigen Dienstag.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.