Im Gaskasten haben wir zwei normale graue Campinggasflaschen im Format 11 Kg. - Das war mal so.....

Ich achte bei dem Kauf immer darauf nicht so alte zu bekommen, denn die wiegen locker noch 12 oder 12,5 kg. Dank dem aufgedruckten Tara von ca.: 10 kg. spart man 4 kg Nutzlast wenn man neue leichte Flaschen gegenüber den alten bekommt und einsetzt.

Es ist eine Secumotion verbaut. - auch hier haben wir ein upgrade vorgenommen. Also das ist das bisherige. Aber wir wollten etwas Luxus und Sicherheit. Weil wir immer mal wieder an die Grenze unseres Gasvorrates stießen, haben wir uns auch Tragekomforts wegen für eine Tankflasche entschieden. Hier gibt es Wynen (die grünen) und Frau Nöfer - die Gasfachfrau - mit Ihren Aluflaschen.

Und es gibt Tankanschlüsse im GAskasten, oder man bohrt wie wir ein Loch in die Außenwand für

Einen Außenanschluss zur Betankung, ja und die Flasche.

Alugas, warum? Weil unser Gaskasten groß ist und dort eine 14 kg Flasche hineinpasst, das erhöht die Kapazität und wir können stattliche 28 Liter tanken.

Eine ordentliche Haltungerung an der die Flasche verschraubt wird gehört dazu - Monatge natürlich im Fachbetrieb.

Dort bekommen wir auch den Filter für groben Dreck der direkt bei der Betankung das Gas schon filtert. Fest hinter der Steckdose eingebaut - damit ist kein vorschrauben erforderlich.

Unser Regeler war fällig und wird jetzt auch direkt richtig herum montiert und mit Crash-Sensor für den Betrieb während der Fahrt., denn der vorige stand auf dem Kopf und war dadurch voller Öl gelaufen.

Jetzt wird das System noch abgedruckt und alles ist Dicht, ab sofort also wird getankt statt geschleppt. Das Kabel ist für die Gasfernanzeige im inneren, da man bei der großen Flasche nicht mehr oben draufschauen kann und wird noch verlegt, der Winkel oben auf der Flasche beinhaltet einen Feinfilter, der das letzte Öl bei der Entnahme aus der Flasche filtert, damit keine der Brennerdüsen (Kühlschrank, Heizung ect.) verrust und sich zusetzt. Warum nur eine Flasche? Naja LPG hat ein Verhältniss von 60 Butan zu 40 Propan, Im Winter umgkehrt. Und nur wenige Tankstellen haben 95(90) Propan zu 5 (10)Butan und wenn der Butan Anteil zu hoch ist, dann kann es im Winter passieren, das man nur noch den Propananteil aus der Flasche bekommt, weil Butan bei Minustemp. nicht mehr gasförmig wird. Damit können wir uns im Winter daneben zur Sicherheit noch eine graue Camping mit dem Gemisch 95 /5 stellen und auch bei frostigen Temp. heizen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.